Samstag, 23. September 2017
Physiotherapie und Rehabilitation
In unserer Praxis haben wir uns auf die Betreuung von Sport– und Diensthunden und Rehabilitationen (nach Verletzungen oder Operationen) mit den verschiedensten Methoden der modernsten Tierphysiotherapie spezialisiert.
Erfahrungsgemäss sprechen die Tiere sehr schnell und gut auf die Therapien an und der Erfolg zeigt sich meist in einer deutlichen Zunahme der Lebensqualität und Verkürzung der Heilungszeit. Jeder Fall sollte individuell beurteilt und behandelt werden. Zögern Sie nicht uns anzusprechen, gerne sind wir für Sie und Ihren Liebling da.
Seit ein paar Jahren hat unsere Sportmedizinerin Frau Gabrielle Scheidegger ein spezielles Welpen- udn Junghundeprogramm entwickelt und im Angebot, welches Ihrem zukünftigen Sportler oder Diensthund die ideale Voraussetzung gibt lange erfolgreich und gesund zu bleiben. Mit viel Spass werden dabei trainert: alle verschiedenen Koordinationsbereiche, Teamarbeit und Bindung. Da der Hund ganz wie der Mensch nur zu einem speziellen Zeitfenster ideal darauf ansprechen kann, wird das Potential Ihres Begleiters lebenslänglich verbessert und gefestigt.

Es ist uns ein grosses Anliegen unseren Patienten die fortschrittlichen und ganzheitlichen Therapietechniken anbieten zu können, damit er schneller und mit besserem Schmerzmanagement mobiler wird. Sei es nach einer Verletzung oder Operation als Rehabilitation oder im höheren Alter als Mobilisierung. Schweizweit führend können wir Ihrem Liebling eine breite Palette von Therapieformen (manuell und Apparaturen) anbieten:

 

Manuelle Therapieformen durch unsere Tierphysiotherapeutinnen: Spezifische Massagen für verschiedene Gewebe wie Muskulatur (z.B: Triggerpunktmassage), Sehnen und Bindegewebe. Mobilisationstechniken für Gelenke, Koordinations– und Aufbautraining, Lymphdrainage und entstauuende Massnahmen.

 

Ob nach einer Verletzung oder Operation, in der Geriatrie, auch beim Hund helfen diese Mehoden schonungsvoll und äusserst effizient seine Lebensqualität zu verbessern und die Regenerationszeit deutlich zu verkürzen.

 

Hydrotherapie (Schwimmtherapie): Unser Patient kann so Muskulatur aufbauen, ohne dass die Gelenke belastet werden. Weiter hat das Schwimmen auf die Muskulatur einen Massageeffekt und die Durchblutung wird angeregt. Vor Allem zum Training der Koordination hilft uns das Schwimmbecken enorm. Im Speziellem bei Rücken-, Hüft-, Knie– und Ellbogenproblemen eine hervorragende Methode.

 

Mit dem Laufbandtraining haben wir eine Methode zur Hand, die es uns ermöglicht der Winkelung entsprechend die Steigung dem Hund anzupassen und so vor Allem selektiv die Hinterhandmuskulatur zu fördern und somit aufzubauen.

 

Der therapeutische Ultraschall ist eine schonende Methode zur Verminderung von Entzündungen der Gelenke und von Sehnenansätzen, was zu einer starken Reduktion von Schmerzen führt.

 

Der Laser (Laserklasse 3b, 900nm, grosse Laserstation) hilft bei Muskelproblemen, Narbenheilung und Wundheilung im Allgemeinen. Die Behandlung ist auch absolut schmerzfrei. Mit dem Laserstift können wir einzelne Punkte und kleine Regionen behandeln und dank einer sogenannten Laserdusche kann auch grossflächig behandelt werden, was gerade bei muskulären Problemen sehr hilft.

 

ERSW: extrakorporale radiale Stosswellentherapie: Durch eine in einer Pistole durch Druckluft erzeugte Stosswelle werden die betroffenen Körperstrukturen zur Heilung angeregt. Da die Behandlung etwas unangenehm und laut ist, wird manchmal vorgängig eine Beruhigungs– und Schmerzspritze nötig sein, damit der Hund nur das positive der Behandlung mitbekommt: die Heilung und Schmerzbekämpfung. Diverse Einsatzgebiete: Spondylose, Hüft– und Ellbogengelenksdysplasie und Sehnenansatzprobleme. Insgesamt ca. 2-5 Behandlungen im Abstand von ca. 3 Wochen. Der Effekt hält je nach Fall über Monate bis Jahre an.

 

Infrarottherapie: Mit 18 Infrarotlampen wird durch alternierende Einwirkung auf eine sehr angenehme und einfache Art durch Wärmeeinwirkung die Muskulatur nachhaltig vermeht durchblutet und gelöst. Auch Entzündungszellen werden dadurch schneller aus dem Gewebe transportiert. Ideal natürlich auch bei Arthrosepatienten. Durch ein spezielles Wärmekissen (WARM UP), welches bei uns erhältlich ist, können Sie auch zu Hause bei der Heilung mithelfen.

 

T.E.N.S. (transcutane elektro-neuro-Stimulation) dient zur Schmerzbekämpfung von akuten Schmerzzuständen mit verschiedenen Ursachen. Nach Instruktion kann der Besitzer diese Behandlung auch zu Hause durchführen.


Kleintierpraxis Sevogel, Nauenstrasse 41, 4052 Basel
Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
Copyright 2008 by Kleintierpraxis Sevogel